Chorleiter

 

Cornelius Bader


geboren am 10. Juli 1956 in Winterthur

 

Seine Hobbies

* Schildkröten
* Südliche Pflanzen
* er kocht gerne
* er reist im Sommer gerne in die

   Nordländer und im Frühling und

   Herbst in südliche Gefilde
* in der Musik liebt er vor allem

   J.S.Bach und W.A.Mozart, aber

   auch Komponisten der Romantik

   und schmissige Werke gefälligen neuen Stils

 

Sein musikalischer Lebenslauf

Musikstudium am Konservatorium und an der Musikhochschule Zürich 1984 bis 1995,

erwarb das Lehrdiplom auf Orgel (Dr. Bernhard Billeter). Weiterführende Studien für das Reifediplom folgten bei Rudolf Scheidegger am Grossmünster Zürich.

Zudem verfügt er über das Diplom für Schulmusik II als Fachlehrer für höhere Lehranstalten (Prof. Walter Baer). Beim Schweizerischen Musikpädagogischen Verband schloss er das Lehrdiplom für Klavier ab (André Manz). Daneben studierte er Sologesang bei Hans Som und Kurt Huber und liess sich zum Kirchenmusikdirektor am Institut für Kirchenmusik (Jakob Kobelt/Klaus Knall, Zürich) ausbilden. Orchesterleitung belegte er bei Peter Wettstein, weiterführende Kapellmeisterstudien folgten bei Olga Gèszy, Zürich.

Als Tenor, auch solistisch wirkte er in Vokalensembles mit verschiedener Stilausrichtung von der Renaissance bis zur Moderne mit. Unter Klaus Knall trat er regelmässig in einem Quartett/Quintett für Gesänge der Renaissance auf.

Viele Jahre sang er auch im Vokalensemble„Pro Musica“ unter

Pierre Sarbach. Als Chorrepetitor arbeitet er mit namhaften Sängern zusammen.      

Er amtet als Experte bei Chorwettbewerben, unterrichtet an verschiedenen Musikschulen, leitet renommierte Chöre, verbunden mit Tourneen im In-und Ausland. Als Organist, Solotenor und Dirigent tritt er regelmässig in Konzerten, auch in kammermusikalischer Besetzung, auf.

Seine Dreikönigskonzerte in Sirnach sind zu einem grossen Publikumsmagneten geworden.

Mit den Propsteisängern Wagenhausen, die sich auf ostkirchliche

Gesänge spezialisiert haben, tritt er regelmässig in Kathedralen

verschiedener Orte auf.

Seit April 2012 ist er als musikalischer Leiter des Cäcilienchores Näfels verpflichtet.

Er pflegt Kontakte zu Chören im Ausland, u.a.Deutschland, Italien, Schweden, Israel, Philadelphia und ist daselbst schon konzertant

aufgetreten.